Auswärtsspiel in Wiesloch vor Heimkulisse

Vor überragender „Nußlocher“ Kulisse kam es vergangenen Sonntag in Wiesloch zum erwartet schweren Spiel. Die TSG spielte auf, wie die gesamte Runde noch nicht, und machte ihr mit Abstand bestes Spiel gegen unsere Jungs, die alles andere als ihren besten Tag hatten. Bis zur 20. Minute lief das Spiel völlig ausgeglichen. Dann endlich konnte sich die SGN etwas absetzen und ging mit einer 4-Tore-Führung in die Halbzeit.

Ähnlich gut lief es nach der Pause und unsere Jungs konnten sich bis auf 6 Tore absetzen, zum Stand von 16:22. Doch dann kam Wiesloch wieder in Schwung und wir verloren den Faden. Die TSG holte Tor um Tor auf und kämpfte bis zum Schluss. Doch das bessere Ende stand für uns auf der Anzeigetafel, 27:28 Kampfsieg!

Dank der Schützenhilfe von Dielheim, die gegen Rot gewinnen konnten, könnten wir jetzt kommende Woche in der heimischen Olympiahalle die Meisterschaft klarmachen. Dazu bedarf es allerdings einiger Zutaten, eine Leistungssteigerung unsererseits, den unbändigen Willen zu siegen und eine genauso starke oder noch stärkere Unterstützung unserer unglaublichen Zuschauer. Denn es geht gegen keinen geringeren, als den Bezwinger von Rot, den TV Dielheim. Diese befinden sich aktuell in einem Höhenflug und dürfen von uns auf keinen Fall unterschätzt werden.

Wir bauen auf unsere Fans und hoffen euch am Sonntag 08.032020 um 14:30 Uhr in der Olympiahalle begrüßen zu dürfen.

Es spielten: Tor: Mark Mozer, Christian Schemennauer, Feld: Tom Stuka (1), Christian Buse (12/5), Marcus Bergweiler, Shendrit Rustemi (4), Nico Hambrecht, Christopher Müller (2), Michael Busch, Nick Schmitt (1), Peter Kern (1), Tim Lazarus (4), David Bonelli (2), Kevin Steinbächer