Geschlossene Mannschaftsleistung bringt die nächsten zwei Punkte

Nach einem Corona-bedingten, spielfreien Wochenende kam es für die Nussis zur Begegnung gegen den TSV Rot. Den Mädels war bewusst, dass es kein leichtes Spiel wird, nachdem Rot bisher nur Niederlagen hatte und für sie nun viel auf dem Spiel stand. Nichtsdestotrotz waren die Nussis als Heimmannschaft ein klarer Favorit, dies auch über 60 Minuten gezeigt und das Spiel mit 32:23 für sich entscheiden können.

Obwohl die Mannschaft von Rot das erste Tor gemacht hat und somit für kurze Zeit in Führung war, konnten die Nussis schnell die Oberhand erlangen und waren nach knapp 10 Minuten mit 5 Toren vorne. Die Nusslocher Damen konnten von allen Positionen überzeugen und ließen den Mädels aus Rot zu keinem Zeitpunkt eine Chance, das Spiel zu drehen.

Die Abwehr stand stabil und Tempogegenstöße konnten erfolgreich umgesetzt werden, sodass es schon zur Halbzeit ein deutliches Ergebnis von 17:10 gab.

Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Nussis an ihre gute Leistung anknüpfen, was dem Trainer Marcus Gutsche viel Freiraum ließ, um neue Dinge auszuprobieren und die Positionen zu variieren.

Auch ohne Felicia Müller, die aus privaten Gründen leider nicht beim Spiel dabei sein konnte, lieferten die Nussis ein sehr gutes Spiel ab und kompensierten die Lücke im Team mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. So konnten zwei weitere Punkte auf das Punktekonto verbucht werden.

Trainer Marcus Gutsche nach dem Spiel: „Ich bin mit allen sehr zufrieden, die Abwehr stand stabil und mir hat es gefallen, dass Julia und Maren viel Verantwortung übernommen haben. Jetzt heißt es, den Blick nach vorne auf das Spiel gegen den TV Brühl zu richten. Die kommende Woche werden wir uns darauf vorbereiten, um dann am Donnerstag mit voller Kraft ins Spiel einsteigen zu können.“