Startseite » Nussis punkten auch im zweiten Spiel

Nussis punkten auch im zweiten Spiel

Nach dem Spiel gegen die SG Stutensee-Weingarten wollte man auch im zweiten Saisonspiel Punkte holen. Diesmal war die erste Damenmannschaft der HG Königshofen/Sachsenflur zu Gast in der Olympiahalle. Mit einer personell dezimierten Mannschaften gingen die Nussis aber hochmotiviert in die Partie. So ging man auch gleich mit 1:0 in Führung. Der darauffolgenden Ausgleich der Gäste zum 1:1 sollte der einzige Ausgleich in der Partie bleiben. In den ersten Minuten war man in der Abwehr hochmotiviert und belohnte sich im Angriff mit schnellen, einfachen Toren. So wuchs der Vorsprung bis zur 10. Minute gleich auf 5 Tore an. Anschließend fanden auch die Gegner ins Spiel, sodass der Vorsprung zwischen 4 und 5 Toren schwankte, aber nicht weiter anstieg. Im Angriff spielten die Nussis konsequent und waren auf allen Position gefährlich. Durch das schnelle Umschaltspiel konnten sich vor allem die flinken Außenspieler Line Patzschke und Lea Goßmann in Szene setzen. Aber auch der Rückraum blieb Brand gefährlich. So ging man mit dem erarbeiteten 5 Tore Vorsprung in die Pause. 

Nach der Pause erwischten die Gegner den besseren Start. Die Abstimmung in der Abwehr hat nicht mehr gestimmt und die Nussis waren oft einen Schritt zu spät. Dadurch kamen die Gegner schnell auf 2 Tore heran. Erst in der 36. Minute erzielten die Nussis ihr erstes Tor in der zweiten Hälfte. Durch die Manndeckung gegen die stark aufspielende Maren Röllinghoff taten sich die Nussis schwerer und auch das schnelle Umschaltspiel ließ zunächst auf sich warten. Dennoch konnte man die Gäste auf Abstand halten und so kamen die Nussis wieder zurück ins Spiel. Von allen Positionen übernahmen die Nussis wieder Verantwortung und waren treffsicher im Abschluss. Dadurch kam auch das Umschaltspiel der Nussis zurück und man erzielte schnelle Gegenstoßtore oder war in der 2. Welle erfolgreich. Schließlich konnte man den Vorsprung wieder ausbauen und siegte ungefährdet mit 36:30.

„Die Mannschaft hat vor allem im Angriff stark aufgespielt. Wir waren auf allen Positionen gefährlich und treffsicher. Das Umschaltspiel hat super funktioniert. Egal ob in der 1. oder 2. Welle waren wir dem Gegner konditionell überlegen. So konnten Line und Lea viele Gegenstoßtore erzielen. Aber auch im aufgebauten Angriff hat Michelle das Spiel angeführt und Marie mit einigen 1:1 Situationen eine starke Leistung gezeigt. Mit der 5 Tore Führung in den ersten Minuten haben wir den Grundstein für das Spiel gelegt und somit konnten wir das erwartet schwere Spiel dominieren“, resümierte Trainer Marcus Gutsche.