Nußloch gewinnt nach hart umkämpftem Spiel weitere 2 Punkte

Weitere 2 Punkte fährt die Mannschaft unter Trainer Frank Schmiedel trotz des harten Spiels gegen Plankstadt ein. Die Nußlocher gewinnen das Spiel am Sonntagabend gegen die Zweite aus Plankstadt mit 22:19.

Die Ersten 5 Minuten erwischte die TSG Plankstadt die Blau-Weißen kalt. Die Nußlocher Abwehr steht nicht 100% und technische Fehler im Angriff führen dazu, dass Plankstadt mit 0:2 in Führung geht. Doch die SGN wacht auf und kommt in einen Lauf. Torhüter Christian Schemenauer hält im Kasten der Blau-Weißen die Bälle teilweise sogar fest und durch Tore von Christian Buse, Christopher Müller und David Bonelli geht die SG mit 6:2 in der 10. Minute in Führung. Bis zur Halbzeit können die Jungs unter Trainer Frank Schmiedel die Führung auf 4 Treffern halten und gehen mit 11:7 in die Halbzeit.

Halbzeit 2 startet ähnlich wie Halbzeit 1 geendet hat. Nußloch stellt eine gute Abwehr hat aber weiterhin Probleme im Angriff. Zu viele liegen gelassene Chancen verhindern eine größere Führung der Blau-Weißen. Dies führte aber in den letzten Minuten noch einmal zu ein wenig erhöhter Spannung. Nachdem die SGN in der 46. Minute mit 17:10 führt, drehen die Plankstädter nochmal auf. Während Nußloch nur noch 4 Tore in den Letzten 15 Minute wirft, kann Plankstadt bis zum Schluss noch auf 3 Tore herankommen. Der Sieg der Blau Weißen war jedoch zum Schluss hin nicht mehr in Gefahr.

„Wir stellten auf weite Strecken eine Stabile Abwehr und im Tor zeigt Bär Woche für Woche eine überragende Leistung, da sprechen die 19 Gegentore definitiv für sich. Jedoch sind wir im Angriff nicht konsequent genug womit wir uns dann auch ankreiden müssen dass der Sieg nicht höher ausfällt.“ sagt Nico Hambrecht nach dem Spiel.

Nächsten Sonntag spielen die Blau-Weißen unter Trainer Frank Schmiedel, gegen die Ritter vom Hasenleiser (PSV Knights Heidelberg), um 17:00 Uhr in der IGH-Sporthalle. Nico Hamrecht sagte: „Wir freuen uns auf das Spiel beim PSV. wir dürfen sie nicht unterschätzen, vor allem da Sie das Spiel ohne Harz gewohnt sind. Wir stehen mit 10:0 Punkte an der Tabellenspitze und zusätzlich haben wir 2 Spieler in unserer Mannschaft, mit Lukas Förch und Tim Hambrecht, die im vergangenen Jahr noch beim PSV Gespielt haben, deswegen glaube ich, dass der PSV hoch motiviert in das Spiel gehen wird, um uns möglichst ein Bein zu stellen.“

Info für Gästefans: Beim Spiel am Sonntag in Heidelberg sind keine Gästefans erlaubt!

Bilder zum Spiel finden sie hier: FLICKR