Zum Inhalt springen
Startseite » Mission erfolgreich gemeistert: Ungeschlagener Aufsteiger 

Mission erfolgreich gemeistert: Ungeschlagener Aufsteiger 

Am Sonntag, den 30.04, stand für die Nüsschen das letzte Spiel der Saison gegen Bammental an. Zwar war der Aufstieg schon sicher, trotzdem hatten die Nüsschen ein Ziel: Ungeschlagen Meister zu werden. 

Dieses Ziel zu erreichen, schien in der ersten Halbzeit nicht zu funktionieren. 

Das Spiel war geprägt von vielen ungenutzten Chancen und Fehlpässen, sodass es nach den ersten 20 Minuten 9:12 für die Gegner stand. 

Nach einem Ausgleich  der SGN auf 12:12 in nur 4 Minuten,  hatten wieder die Gegner einen guten Lauf (16:12). In die Pause gingen die Nüsschen mit einem Rückstand von 2 Toren (16:14). Die Halbzeitpause wurde genutzt um die Fehler zu analysieren und Verbesserungsvorschläge zu finden. Mit frischem Mut und Siegeswillen starteten die Nüsschen in die zweite Halbzeit. Die Anmerkungen in der Kabine wurden gut umgesetzt und so wurde in der 36. Minute der Ausgleich erzielt (17:17). Es wurde hart gekämpft und der Kampf wurde belohnt, zur 50. Minute lag die Mannschaft um Michi Grunert mit 8 Toren in Führung (21:29). Das Spiel zerrte jedoch an den Kräften der Spielerinnen, so dass in den letzen Minuten der Vorsprung etwas schrumpfte. Die Nüsschen gewannen das Spiel verdient mit einem 26:31 Sieg und sind somit ungeschlagen Meister in der Bezirksliga 2, Saison 22/23. 

Es spielten: 

Michaela Jung-Grunert (14), Celine Wiedewilt (4), Saskia Buse (3), Julie-Michelle Grunert (3), Celine Stegmüller (2), Sophia Fichtner (2), Lynn Wellhausen (1), Meike Fessler (1), Lilly Würzburger (1), Vera Moldenhauer, Tatjana Rothfritz

Rückblick:

Nüsschen beenden voller Stolz die Saison 22/23
Wir lassen diese Saison Revue passieren und könnten nicht stolzer sein. 12 Spiele, 12 Siege, 12 Mal Vollgas geben für das gemeinsame Ziel. Nur möglich weil jede einzelne das Ziel nie aus den Augen verloren hat. 
Tausend Dank an alle, die uns in jeder erdenklichen Weise unterstützt haben. Ein besonderer Dank gilt unserer Trainerin Michi, die uns diese Runde als Team aber auch individuell weitergebracht hat. Wir freuen uns auf die Vorbereitung und können es kaum abwarten, in der kommende Runde in der 1. Bezirksliga anzugreifen.